Welches Tier gräbt Löcher im Hochbeet? 100 % Fakten [NEU]

Welches Tier gräbt Löcher im Hochbeet? 100 % Fakten [NEU]

Welches Tier gräbt Löcher im Hochbeet?

Eines Morgens kam ich an mein Hochbeet und traute meinen Augen nicht.

Große Löcher waren im Hochbeet zu sehen.

Meine Salat- und Kohlrabi Pflanzen waren beschädigt und teilweise herausgerissen. Erde lag auf dem Boden neben dem Hochbeet.

Es war ein richtiges Schlachtfeld!

Mein Blick wanderte zu meinem Mini-Hochbeet. Auch dort hatte sich das Tier des Nachts ausgelassen und tiefe Löcher gegraben. Ich war geschockt!

Welches Tier war dafür verantwortlich? Wie kann ich mein Hochbeet zukünftig vor wühlenden und grabenden Tieren schützen?

Darum soll es in diesem Artikel gehen.

Ich habe einige wirksame Ideen entwickelt, welche auch Dir helfen werden.

Los geht’s!

loecher-sind-im-hochbeet-infografik
Welches Tier gräbt Löcher im Hochbeet?

Welche Tierarten graben und wühlen im Hochbeet?

Um den “Täter” zu finden, begeben wir uns gemeinsam auf Spurensuche. Zuerst einmal möchte ich alle Tierarten auflisten, welche als Verursacher für Löcher in Hochbeeten und Mini-Hochbeeten in Frage kommen.

  • Vögel
  • Katzen
  • Marder
  • Dachse
  • Waschbären
  • Füchse
  • streunende Hunde
  • Marderhunde
  • Wölfe
  • Ratten
  • Wühlmäuse

Welche Tierarten kommen in welches Hochbeet?

In der folgenden Auflistung habe ich jeder Tierart die Hochbeete zugeordnet, die es erreichen kann.

Um in ein Hochbeet zu gelangen, muss ein Tier klettern, springen oder fliegen können.

Der Marderhund oder Dachs beispielsweise werden sehr selten im Hochbeet anzutreffen sein, da die Tiere keine guten Kletterer sind.

  • Vögel –> Hochbeet, Mini-Hochbeet
  • Katzen –> Hochbeet, Mini-Hochbeet
  • Dachse –> Mini-Hochbeet
  • Marder –> Hochbeet, Mini-Hochbeet
  • Waschbären –> Hochbeet, Mini-Hochbeet
  • Füchse –> Mini-Hochbeet, Hochbeet
  • streunende Hunde –> Mini-Hochbeet
  • Marderhunde –> Mini-Hochbeet
  • Wölfe –> Hochbeet, Mini-Hochbeet
  • Ratten –> Hochbeet, Mini-Hochbeet
  • Wühlmäuse –> Hochbeet, Mini-Hochbeet

Youtube Video: Welches Tier gräbt mein Hochbeet um?

In meinem Video kannst Du einen Eindruck von den Löchern und Grabspuren in meinem Upcycling-Hochbeet bekommen.

Einfach auf Play drücken.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Löcher und Zerstörung in meinem Hochbeet.

Vögel im Hochbeet

Vögel lieben Hochbeete. Vor allem Salatpflanzen werden gern gefressen oder abgezupft.

Oft graben Vögel mit ihren Schnäbeln in der lockeren Erde nach Würmern und Larven. Dabei können sie erhebliche Schäden anrichten.

Ich bin immer wieder erstaunt, welch große Löcher Vögel im Hochbeet hinterlassen können.

Krähen, Tauben, Amseln, Eichelhäher und Spatzen nutzen Dein Hochbeet als Futterquelle. Ich habe beobachtet, dass vor allem nach Regenfällen das Hochbeet von Vögeln aufgesucht wird. Wahrscheinlich sind sie genau dann auf der Suche nach Würmern.

Maßnahmen zur Vogelabwehr im Hochbeet

Stelle Vogelscheuchen auf und nutze engmaschige Vogelschutznetze, um die Vögel von Deinem Hochbeet fernzuhalten.

Reflektierende und sich bewegende Streifen irritieren die hungrigen Vögel zusätzlich. Attrappen von Raubvögeln können ebenfalls wirksam sein.

Äste auf dem Hochbeet hindern die Vögel daran, die Pflanzen mit ihren Schnäbeln zu erreichen.

Gemüse vor Vögeln schützen

Ich habe zu diesem Thema einen ausführlichen Artikel geschrieben. Diesen findest Du hier: Gemüse vor Vögeln schützen.

Mein YouTube Video: Hochbeet vor Vögeln schützen – Die 3 besten Mittel.

Einfach auf Play drücken.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hochbeet vor Vogelfraß schützen. Diese Mittel helfen wirklich.

Graben Katzen im Hochbeet?

Ja, Katzen graben Löcher im Hochbeet.

Die Samtpfoten können ein echtes Ärgernis sein, denn sie springen auf das Hochbeet oder Mini-Hochbeet, um es als Katzentoilette zu nutzen.

Das ist nicht nur unhygienisch, sondern auch unappetitlich.

Häufig hinterlassen Katzen im Hochbeet keine Löcher, sondern Grabespuren. Die lockere Erde lädt sie zum Scharren ein.

Beim Zuscharren der Hinterlassenschaften können außerdem Pflanzen beschädigt werden.

Was hilft gegen Katzen im Hochbeet?

Der Fachhandel bietet eine breite Palette an Mitteln zur Katzenabwehr an.

Wichtig ist, dass Katzen sanft ferngehalten werden sollten. Sie dürfen weder verletzt, getötet oder vergiftet werden.

Sogenannte Katzenvertreiber sind äußerst wirksam. Sie senden für Katzen unangenehme Ultraschallwellen aus. Damit bleiben Katzen dem Hochbeet fern.

Ich nutze im Garten den AIMTOP Solar Katzenschreck* und bin sehr zufrieden. Das Gerät funktioniert mit Solar.

Der Katzenschreck wird einfach in die Erde gesteckt, ausgerichtet und eingeschaltet: Das war es :-).

Mein bester Tipp ist, keine Katzenminze in der Nähe des Hochbeetes anzupflanzen. Der Geruch der Katzenminze zieht Katzen magisch an.

katze-sitzt-im-Hochbeet
Katzen nutzen Dein Hochbeet gern als Katzentoilette.

Kommt ein Dachs ins Hochbeet?

Nein, ein Dachs kommt nicht ins Hochbeet. Solltest Du allerdings ein sehr niedriges Mini-Hochbeet haben, dann könnte der Dachs darin graben.

Der Dachs bewegt sich nur am Boden und durchwühlt die Erde nach Würmern, Käfern und Larven. Der Dachs springt demnach nicht auf Hochbeete.

dachs-im-garten
Kommt ein Dachs ins Hochbeet?

Der Dachs gräbt Löcher im Rasen

Findest Du trichterförmige Löcher in Deinem Rasen, welche mit Kot gefüllt sind, dann handelt es sich um sogenannte Dachs-Latrinen.

Das ist ein sicheres Zeichen dafür, dass Du Besuch von einem Dachs hattest. Auch ein durchgewühlter Komposthaufen könnte ein Hinweis auf Dachse im Garten sein.

Wie Du einen Dachs aus dem Garten vertreiben kannst, erkläre ich Dir ganz genau in diesem Artikel: Die 4 besten Mittel den Dachs im Garten zu vertreiben.

Kommt ein Marder ins Hochbeet?

Immer wieder wird berichtet, dass Marder in Hochbeete klettern und sie durchwühlen. Dabei sind sie nicht zimperlich und zerstören zudem oft die Pflanzen.

Für den Marder ist es eine Leichtigkeit, in ein Hochbeet zu klettern.

Hast Du einen Marder im Garten oder auf Deinem Grundstück, solltest Du Maßnahmen zum Vertreiben des Tieres ergreifen. Ein Marder gräbt nicht nur Löcher im Hochbeet, sondern kann auch gefährlich für Deine Hühner und Dein Auto werden.

In meinem Artikel “Marder aus Haus und Grundstück vertreiben”, zeige ich Dir, wie Du einen Marder mit Hausmitteln vertreiben kannst.

Was hilft gegen Marder im Hochbeet?

Gegen Marder sind Ultraschallvertreiber sehr wirkungsvoll. Die Ultraschallwellen sind unangenehm für die Wildtiere.

Auch Neemöl, welches zur Pflanzenstärkung verwendet wird, kann gute Ergebnisse gegen Marder erzielen.

Marder hassen den Geruch des Neemöls, gleichzeitig stärkt das biologische Mittel Deine Pflanzen: ein doppelter Gewinn!

marder-im-hochbeet
Der Marder liebt es in Hochbeeten zu graben.

Wühlen Waschbären in einem Hochbeet?

Ja, Waschbären können in einem Hochbeet wühlen.

Wehe das Tier wittert in der Kompostschicht unter der Pflanzerde etwas von Interesse. In Windeseile gräbt er das Hochbeet um.

Das gibt eine böse Überraschung für alle Hochbeet-Besitzer am nächsten Morgen.

Waschbären können zu einer Plage werden

Waschbären sind süß, doch können sie zu einer echten Plage auf dem Grundstück und im Garten werden. Nichts ist vor den intelligenten Säugetieren sicher. In der Nacht sind die Kleinbären im Garten unterwegs und gehen auf Futtersuche.

Egal, ob Fischteich, Komposthaufen, Hühnerstall oder eben das Hochbeet, die Allesfresser bedienen sich überall.

Wehe, wenn Deine Katzenklappe nicht richtig funktioniert. Dann gelangt der Kleinbär auch in Dein Haus.

Waschbären sind Kletterkünstler. Der Weg ins Hochbeet ist für sie super einfach.

Wie Waschbären aus dem Hochbeet vertreiben?

Waschbären sind nicht leicht aus dem Hochbeet zu vertreiben. Dort, wo ein Waschbär ist, sind viele weitere Waschbären meist nicht weit.

Hat sich ein Waschbär-Clan in Deinem Garten oder auf Deinem Grundstück eingenistet, dann brauchst Du einen langen Atem, um die Allesfresser zu vertreiben.

In meinem Artikel Waschbären graben den Garten um, erkläre ich Dir Schritt-für-Schritt, wie Du Waschbären verjagen kannst und welche Präventionsmaßnahmen Du unbedingt beachten solltest.

ein-waschbaer-am-fischteich-garten
Waschbären kommen nicht nur ins Hochbeet, sondern auch an den Fischteich.

Graben Füchse in einem Hochbeet?

Nein, normalerweise graben Füchse nicht in einem Hochbeet. Füchse sind Raubtiere, die auf der Jagd nach Kleinsäugern sind.

Füchse sind wendig und schnell. Sie können aus dem Stand ohne Mühe 1 Meter hoch springen. Von daher wäre es für ihn ganz einfach, auf ein Hochbeet zu kommen.

Bei meinen Recherchen habe ich von keinem Fall gelesen, bei dem ein Fuchs auf ein Hochbeet springt und es umgräbt.

Keine Fleischreste oder Fischreste ins Hochbeet füllen

Solltest Du allerdings Fleischreste in Deiner Hochbeetfüllung vergraben haben, dann könnte die Sache schon wieder anders aussehen.

Mit seinen starken Pfoten ist es für den Fuchs leicht, Dein Hochbeet komplett umzupflügen und die Fleischreste auszugraben.

Wirf nie Fisch- oder Fleischreste auf den Kompost!

Die Tiere können die Geruchsspuren noch nach vielen Monaten wittern. Auch dann noch, wenn Dein Komposthaufen als Befüllung im Hochbeet gelandet ist und Du gar nicht mehr daran denkst.

Tipp: Hast Du gewusst, dass Füchse gern Kerzen fressen? In meinem Artikel Was fressen Füchse in der Stadt? erkläre ich Dir, warum.

ein-fuchs
Graben Füchse Löcher in Hochbeeten?

Graben streunende Hunde Löcher in Hochbeeten?

Nein, streunende Hunde graben keine Löcher in Hochbeeten.

Immer wieder liest man von streunenden Hunden, welche Löcher im Garten graben und auch vor dem Hochbeet nicht haltmachen. In fast allen Fällen handelt es sich um andere Wildtiere: zum Beispiel den Marderhund oder den Fuchs.

Jedoch gilt auch bei streunenden Hunden folgendes:

Hast Du Fleischreste im Komposthaufen entsorgt und der Kompost wurde als Befüllung für Dein Hochbeet verwendet, dann könnten auch streunende Hunde, die auf Futtersuche sind, Dein Hochbeet umgraben.

Solltest Du streunende Hunde in Deiner Nähe haben, prüfe Deinen Gartenzaun und dichte etwaige Löcher ab, damit die Hunde nicht auf Dein Grundstück kommen können.

Graben Marderhunde Löcher im Hochbeet?

Nein, der nachtaktive Allesfresser gräbt keine Löcher im Hochbeet.

Gemächlich schlendert der Marderhund nächtlich durch den Garten, um Kleinsäuger, Schnecken und Beeren zu fressen.

Der Marderhund ist kein guter Kletterer und bleibt lieber auf dem Boden der Tatsachen.

marderhund-im-garten
Der Marderhund klettert nicht in Hochbeete.

Wühlt der Wolf im Hochbeet?

Nein, ein Wolf wühlt nicht im Hochbeet.

Wölfe sind Raubtiere, welche durch Hühnerhaltung oder Kleintierhaltung in den Garten gelockt werden. Das Hochbeet ist für sie uninteressant.

Graben Ratten im Hochbeet?

Ja, Ratten graben im Hochbeet. Allerdings handelt es sich um Gänge bzw. ein ganzes Gangsystem, welches im Hochbeet angelegt wird.

Ratten lieben es, sich im Hochbeet einzunisten.

In den unteren Schichten des Hochbeetes wird oft Baumschnitt eingefüllt. Dabei kann es passieren, das Hohlräume entstehen, welche die Nager als Rattennest ausbauen.

Solltest Du den Verdacht haben, dass sich Ratten in Deinem Hochbeet eingenistet haben, dann bleibt Dir nicht anderes übrig, als das Hochbeet zu leeren und damit das Rattennest zu zerstören.

Ratten aus dem Hochbeet vertreiben

Ratten im Garten sind eine unangenehme Angelegenheit. Du solltest den Nagern keinen sicheren Aufenthaltsort bieten. Schließlich können Ratten bis zu zwölfmal im Jahr Nachwuchs bekommen.

Eine Rattenplage auf Deinem Grundstück oder in Deinem Garten willst Du sicher vermeiden, oder?

In meinem Artikel Ratten am helllichten Tag im Garten erkläre ich Dir, wie Du Ratten im Garten einfach bekämpfen kannst.

Graben Wühlmäuse im Hochbeet?

Ja, Wühlmäuse graben im Hochbeet. Sterben plötzlich Deine Gemüsepflanzen ab und sind die Wurzeln abgenagt, dann hast Du wahrscheinlich ein Wühlmausproblem in Deinem Hochbeet.

Tiefe Mauselöcher können ebenfalls ein Hinweis auf einen Wühlmausbefall liefern.

Genau wie Ratten, legen Wühlmäuse ihr Nest in Hohlräumen im Hochbeet an. Das Hochbeet ist für Wühlmäuse deshalb sehr attraktiv.

Es bietet ihnen nicht nur Schutz vor Fressfeinden, auch Nahrung ist in Hülle und Fülle vorhanden.

Wühlmausgitter im Hochbeet verwenden

Hat Dein Hochbeet Bodenkontakt, solltest Du unbedingt ein Wühlmausgitter am Boden des Hochbeetes einbauen. Dafür gibt es spezielle verzinkte Wühlmausgitter.

Ein normaler “Kaninchendraht” ist nicht ausreichend. Dieser wird einfach durchgenagt.

Hast Du kein Wühlmausgitter installiert und einen Wühlmausbefall, so kannst Du versuchen, das Hochbeet mit mehreren Litern Wasser zu fluten. Ansonsten musst Du es komplett entleeren.

Wie findet man heraus, welches Tier Löcher im Hochbeet gräbt?

Es gibt zwei Möglichkeiten, um herauszufinden, welches Tier Löcher im Hochbeet gräbt. Entweder Du legst Dich nachts auf die Lauer oder Du installierst eine Fotofalle/ Wildkamera.

Ich denke, dass die zweite Option effektiver ist. In meinem Video hast Du gesehen, wie ich meine Wildkamera auf das Hochbeet ausgerichtet habe.

Jeden Morgen überprüfe ich die Bilder und Videos der Kamera, um das Tier zu finden, welches für die Schäden verantwortlich ist.

Tipp: Nur wenn Du weißt, welches Tier im Hochbeet wütet, kannst Du optimale Maßnahmen zur Abwehr und zum Schutz Deines Hochbeetes treffen.

Was ist die beste Fotofalle?

Schon lange verwende ich Fotofallen in meinem Garten. Die erste Fotofalle verwendete ich vor vier Jahren, als ich einen Marder auf dem Dachboden gejagt bzw. vertrieben habe (Marder vom Dachboden vertreiben).

Möchtest Du Dir eine Fotofalle nur für die Überwachung des Hochbeetes anschaffen, dann genügt ein günstiges Modell für 50 Euro wie die Victure Wildkamera* .

Möchtest Du hingegen die Kamera viele Jahre auf Deinem Grundstück und in Deinem Garten verwenden, dann rate ich Dir zur Secacam.

Diese verwende ich seit etwa einem Jahr und glaube mir, die Kamera ist einfach großartig.

Die Secacam wird in Deutschland hergestellt und ist qualitativ hochwertig verarbeitet.

Im Falle eines technischen Problems, gibt es sogar eine Service-Hotline, die Dir weiterhilft. Ich nutze die Secacam Wild-Vision*.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wie kann man das Hochbeet vor Tieren schützen?

Hat man herausgefunden, welches Tier im Hochbeet wühlt, geht es darum, das Hochbeet zu schützen. Der Fachhandel bietet verschiedene Mittel und Geräte an, um Tiere abzuhalten, Löcher im Hochbeet zu graben.

Ultraschallvertreiber gegen grabende Tiere

Zuallererst sind Ultraschallvertreiber eine gute und preisgünstige Methode. Die Geräte senden für den Menschen nicht hörbare Ultraschallwellen aus, welche Wildtiere jedoch wahrnehmen.

Sie meiden den beschallten Bereich, da die Schallwellen unangenehm für sie sind.

Wähle einen Ultraschallvertreiber aus, der mit Solar funktioniert. Sicherlich hast Du keine Lust ständig die Batterien zu wechseln.

Der Schimer Ultraschall* hat ein hervorragendes Preis-Leistungsverhältnis und ist immer eine gute Wahl.

Hochbeet mit Drahtgitter vor Tieren sichern

Bist Du handwerklich geschickt, dann kannst Du eine Holzkonstruktion bauen, welche Du mit Kaninchendraht oder ähnlichem verkleidest.

Die Holzkonstruktion mit Drahtgeflecht wird über das Hochbeet gelegt.

Damit werden die Tiere durch das Drahtgitter abgehalten, in Dein Hochbeet zu gelangen.

Das ist eine preisgünstige und clevere Methode, Dein Hochbeet zu schützen.

Solarlampen gegen Tiere im Hochbeet

Egal, ob Marder, Waschbär oder Fuchs, diese Tiere stehen ungern im Rampenlicht. In der Dunkelheit der Nacht fühlen sie sich sicher.

Das kannst Du Dir zunutze machen.

Das LED Lovers Solarlampenset* sieht nicht nur richtig toll aus, die Lampen haben auch einen Bewegungsmelder.

Stecke die Lampen in Dein Hochbeet. Nähert sich ein Tier, dann wird das Hochbeet plötzlich taghell erleuchtet: eine böse Überraschung für die Wildtiere. Sie ergreifen sofort die Flucht.

Fazit “Welches Tier gräbt im Hochbeet?”

Ich selbst habe es erlebt, wie schnell die Gartenarbeit von mehreren Wochen durch ein Tier zerstört werden kann. Plötzlich sind Pflanzen im Hochbeet zerstört und das Hochbeet selbst gleicht einer Kraterlandschaft.

Das passiert öfter als Du denkst.

Bei meinen Recherchen zu diesem spannenden Thema fand ich keine Anleitung, welche sich ausführlich mit diesem Thema beschäftigt.

Also beschloss ich diesen Artikel zu schreiben, um allen “Leidensgenossen” zu helfen. Ich hoffe, meine Tipps helfen Dir weiter, damit Du eine tolle Ernte im Garten und natürlich auch im Hochbeet hast .

Über ein Feedback würde ich mich riesig freuen. Abonniere auch gerne meinen YouTube Kanal. Dort werde ich Dich auf dem Laufenden halten, welches Tier in meinem Hochbeet gegraben hat.

Viele Grüße, Robert

Dieser Artikel könnten Dich auch interessieren

hochbeet-welche-schichten

Hochbeet befüllen – Welches Material sollte man verwenden? Jetzt lesen

*Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.