Wie kann man sein Haus gegen Einbruch sichern? 30 Tipss sofort umsetzbar! [2020] Neu

Wie kann man sein Haus gegen Einbruch sichern? 30 Tipss sofort umsetzbar! [2020] Neu

Wie kann man sein Haus gegen Einbruch sichern? Diese Frage stellte ich mir, nachdem ich gelesen hatte, dass die Zahl der Haus- und Wohnungseinbrüche stetig ansteigt.

Wusstest Du das aller 2 Minuten in Deutschland eingebrochen wird und statistisch gesehen, jeder vierte Opfer eines Einbruchdiebstahls wird?

Damit Du kein Opfer wirst, habe ich 30 starke Mittel, Tipps und Taktiken zusammengestellt, damit Du Dein Haus oder Wohnung noch besser gegen Einbruch sichern kannst.

Das Beste ist, die meisten der Vorgestellten Mittel können ganz einfach und schnell, selber installiert werden.

einbrecher-haus-schutz-fenster-wird-aufgehebelt
Wie kann man sein Haus gegen Einbruch sichern?
Inhalte Verbergen
1 Wie kann man sein Haus gegen Einbruch sichern? – 30 starke Tipps

Wie kann man sein Haus gegen Einbruch sichern? – 30 starke Tipps

Gute Nachbarschaft ist wichtig!

Wachsame Nachbarn sind der beste Schutz gegen Einbrecher! Sollte man in ein neues Haus oder eine neue Wohnung ziehen, sollte man sich sehr schnell mit den Nachbarn bekannt machen. Nachbarschaftshilfe ist der beste Schutz, um sein Haus gegen Einbruch zu sichern!

Man kann es nicht mehr hören, aber Einbrecher mögen keine Hunde!

Vielleicht wollten Sie sich ja einen Hund zulegen? Für Einbrecher sind Hunde nicht berechenbar. Warum sollte man in ein Haus mit Hund einbrechen, wenn der Nachbar keinen hat?

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Einbruch in ein Haus.

Elektronischer Wachhund

Elektronische Wachhunde* sind sehr gut für Wohnungen geeignet. Dabei wird der Bereich vor der Wohnungstür per Radar überwacht.

Werden Bewegungen registriert, wird täuschend echtes Hundegebell abgespielt. Welcher Einbrecher möchte in eine Wohnung einbrechen, in der eine “Bestie” auf ihn lauert?

Installiere eine Alarmanlage mit Sirene und bringe Hinweisschilder an!

Gerade bei der Sicherung von Einfamilienhäusern sind Alarmanlagen mit einer externen Sirene und Rundumleuchte ein extrem wirksames Abwehrmittel, um das Haus vor Einbrüchen zu schützen.

Einbrecher wollen ungestört ihrer “Arbeit” nachgehen. Eine Alarmanlage erhöht ihr Risiko geschnappt zu werden. Sie ziehen weiter zu einem ungesicherten Haus!

Installiere Fenstergriffe mit Schlössern

Die Griffe können nicht von außen geöffnet werden. Beim sogenannten Fensterbohren, bohren Einbrecher ein Loch in den Rahmen des Fensters und führen einen Haken ein.

Mit diesen öffnen sie den Fenstergriff von außen. Diese Einbruchstechnik ist besonders nachts sehr beliebt. Mit abschließbaren Fenstergriffen* haben Fensterbohrer keine Chance!

Installiere einen Panzerriegel vor der Tür

Gerade bei älteren Wohnungen gibt es noch Flügeleingangstüren. Diese können sehr einfach durch gewaltsames Aufdrücken geöffnet werden.

Vor allem Gelegenheitseinbrecher suchen sich diese “einfachen” Zugänge zu Wohnungen. Dabei setzen sie meist auf stumpfe Gewalt, da ihnen das “Know-How” fehlt.

Installiere eine Türkette. Doppelt hält besser!

Extra gesicherte Türketten* sind ein sehr preisgünstiger Schutz, zur zusätzlichen Sicherung der Wohnungstür. Die Türkette erlaubt den Bewohnern die Tür einen Spalt zu öffnen und ohne Gefahr zu laufen, dass die Tür von außenstehenden Personen gewaltsam aufgedrückt werden.

Viele Bettlerbanden und Hausierer benutzen diese Taktik, um in die Wohnung von älteren Menschen zu gelangen!

Sichere Deine Daten mit einem Backup

Die meisten Menschen unterschätzen die Einbruchsgefahr. Viele Gelegenheitseinbrecher sind auch schon mit vergleichsweise geringer Beute zufrieden.

Dazu zählen das Telefon, Bargeld und Laptop. Diese Dinge können Diebe schnell gegen Bargeld umsetzen und sie sind in fast jeder Wohnung zu finden.

Neben dem finanziellen Verlust für die Diebstahlopfer, ist der Verlust der Daten in den meisten Fällen das größere Problem (Diebstahl Telefon und Laptop).

Man sollte immer externe Datensicherungen anfertigen! Dafür eignen sich sogenannte Backup Hubs*, welche in einem Bankschließfach oder Tresor gelagert sein sollten. Damit sind Deine Daten sicher gespeichert!

Am Tag gibt es keine Einbrüche. Falsch!

Am Tag findet ein Großteil der Einbrüche statt. Viele der Einbruchsopfer werden am Tag von Einbrechern heimgesucht. Die Polizei weist explizit darauf hin, dass Maßnahmen zum Einbruchschutz auch tagsüber durchgeführt werden müssen.

Die Balkontür immer schließen, Fenster nicht offen stehen lassen, die Türkette einhaken, die Alarmanlage scharf schalten, keine Wertgegenstände auf dem Gartentisch liegen lassen usw. !

Keine Büsche in der Nähe der Fenster oder der Türen

Dort können sich potenzielle “Späher” und später die “Einbrecher” verstecken. Grün im Garten ist schön, doch sollte bei der Anpflanzung der Büsche auch auf das Thema Einbruchschutz geachtet werden. Büsche in der Nähe der Fenster sind die perfekten Verstecke für Einbrecher.

Hinter diesen können sie sich verstecken und unbemerkt in der Nähe des Hauses in “Stellung” gehen. Bei einem etwaigen Einbruch können sich in den Büschen Späher verstecken, welche den Einbrecher im Haus vor der Polizei warnen kann.

einbruchschutz-haus-infografik
Einbruchschutz für Häuser!

Leuchte das Grundstück gut aus

Scheinwerfer mit Bewegungsmeldern sind hervorragende Maßnahmen, um das Haus und Grundstück vor Einbrechern zu schützen. Kein Einbrecher steht gerne im Rampenlicht.

Man sollte Scheinwerfer wählen, welche mit Solar und LED funktionieren, so spart man sich aufwendige Installationsarbeiten. Der Brennenstuhl LED-Strahler* ist schon seit vielen Monaten der Verkaufssachlager.

Installiere Gitter vor den Kellerfenstern

Viele Hausbesitzer schützen Türen und Fenster gegen Einbrecher und vergessen die Kellerfenster. Der Rahmen der Kellerfenster kann mit beiden Beinen leicht aufgetreten werden.

Die Einbrecher haben einen Zugang gefunden und können in das Haus vordringen. Starke Eisengitter sollten angebracht werden, um diese Schwachstelle zu sichern.

Lasse keine Wertsachen in der Wohnung liegen, welche von außen sichtbar sin

Gelegenheit macht Diebe und die Aussicht auf reiche Beute lässt einige Einbrecher so manches Risiko eingehen. Sichern Sie ihr Haus oder ihre Wohnung gegen neugierige Blicke von außen. Bringen Sie blickdichte Rollos oder Gardinen an gefährdeten Stellen an!

Dokumentiere Deine Wertsachen per Foto und hebe Quittungen auf

Im Falle eines Haus- oder Wohnungseinbruchs möchte die Versicherung in vielen Fällen einen Nachweis für die gestohlenen Gegenstände haben.

Die Quittungen und Kaufbelege sind der beste Beweis dafür. So erspart man sich viel Stress nach einem Einbruch. Ärger hat man ja schon genug! Man sollte sich von seiner Versicherung dazu beraten lassen.

Poste keine Urlaubsfotos in sozialen Netzwerken

Kein Fremder soll Wissen, dass man im Urlaub ist. Auch wenn es schön ist, den Daheimgebliebenen zu zeigen wie gut der Cocktail an der Bar schmeckt oder wie toll die alten Ruinen sind.

Vermeiden sie diesen Fehler! Viele professionelle Einbrecherbanden suchen gezielt nach diesen Informationen in diversen sozialen Netzwerken!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Einbruch nachts in ein Haus.

Wenn man abends das Haus verlässt: Licht anlassen!

Einbrecher suchen sich Häuser aus, in denen offensichtlich niemand zu Hause ist. Das Licht anzulassen ist eine der einfachsten Maßnahmen, die gegen Einbrecher helfen! Auch Fernsehsimulatoren* können ein sehr wirksames Abschreckungsmittel sein.

Benutze Zeitschaltuhren, um die Beleuchtung des Hauses bei Abwesenheit zu steuern

Wenn man für mehrere Tage das Haus verlässt, eignen sich Zeitschaltuhren perfekt dafür, die Anwesenheit vorzutäuschen.

Man kann in mehreren Räumen Zeitschaltuhren installieren und “Bewegung” im Haus simulieren! Man sollte darauf achten, verschiedene Ein- und Ausschaltzeiten zu programmieren.

Installiere Kamera-Attrappen oder eine Dome-Kamera

Kein Einbrecher ist gerne der Hauptdarsteller. Kameras helfen effektiv das Haus und Grundstück zu sichern. Zur zusätzlichen Abschreckung können Hinweisschilder an der Tür oder am Gartenzaun angebracht werden!

Wer nicht ein komplettes Kamerasystem installieren möchte, kann hochwertige Kamera-Attrappen verwenden.

Unangekündigte Besuche durch Handwerker oder Ablesedienste sind verdächtig

In letzter Zeit mehren sich die Hinweise darauf, dass professionelle Einbrecherbanden ihre Strategie wechseln. Anstatt die Einbruchsobjekte von außen auszuspähen, versuchen die Täter sich im Vorfeld einen Überblick über die Einbruchsziele von innen zu verschaffen.

Getarnt als Handwerker oder Ablesedienste gewähren die ahnungslosen Haus-/ Wohnungsbesitzer den Einbrechern Zugang zu ihrem Zuhause. Die Späher verschaffen sich einen Überblick über die Sicherungsmaßnahmen und die räumlichen Gegebenheiten.

Informieren Sie sich im Zweifel immer telefonisch! Gewähren Sie niemals Fremden Zugang zur Wohnung oder Haus!

Nutze die Diebstahl- und Einbruchsberatung der Polizei

Jede Polizeidienststelle bietet Kurse oder Informationsveranstaltungen zum Einbruchschutz an.

Dort kann man von den Profis der Polizei erfahren, welche Mittel und Taktiken die Einbrecher im Moment anwenden. Dadurch kann man gezielt Maßnahmen ergreifen, um die Sicherheit des Hauses oder der Wohnung zu erhöhen!

Beseitige alle Einstiegshilfen in der Nähe des Hauses

Leiter, Mülltonnen, Stühle, Tische usw. Auch wenn es bequem ist die Mülltonnen direkt am Haus stehen zu haben oder die Leiter lieber gleich im Garten stehen gelassen wird.

Diese “Einstiegshilfen” nutzen Einbrecher sehr gerne, um in die oberen Etagen von Häusern einzudringen. Viele Einbrüche finden über die oberen Stockwerke statt, da hier die Sicherungsmaßnahmen vernachlässigt werden.

Verstecke niemals den Wohnungs- oder Hausschlüssel unter dem Abtreter, Blumentopf usw.

Es soll sie ja noch immer geben. Die “sicheren” Verstecke für den Wohnungsschlüssel. Lassen Sie zusätzliche Schlüssel nachmachen, um Haustürschlüssel nicht hinterlegen zu müssen.

Jeder Einbrecher kennt die Verstecke. Im Zweifel wird die Versicherung aufgrund der Fahrlässigkeit nicht zahlen und man bleibt auf den Kosten sitzen.

Wie gut ist man gegen Einbrüche versichert?

In regelmäßigen Abständen sollte man sich mit seinem Versicherungsmakler zusammensetzen und seinen Versicherungsschutz prüfen.

Wurden neue teure Anschaffungen gemacht, welche einen höheren Versicherungsschutz verlangen?

Wird der Versicherungsbeitrag automatisch abgebucht? Nichts wäre schlimmer, als dass die Versicherung dem Einbruchsopfer mitteilt, dass aufgrund eines nicht geleisteten Beitrags, kein Versicherungsschutz bestand.

Ich habe einen Rechner von Tarifcheck24 eingefügt. Dort kann man seine Hausratversicherung prüfen. Ich war erstaunt, welche Leistungsunterschiede es gibt.

Installiere Rollläden mit Hochschiebesicherung

Rollläden sind ein hervorragender Einbruchschutz für die Fenster. Gerade bei Objekten, die nicht dauerhaft bewohnt werden (z.B. Ferienhäuser oder Gartenhäuschen) sind diese zu empfehlen. Beim Kauf sollte man darauf achten, dass diese eine Hochschiebesicherung besitzen.

Lasse Fenster niemals gekippt, wenn Du nicht zuhause bist.

Gekippte Fenster sind eine Einladung für Einbrecher. Mit einfachen Hebeltechniken können die Einbrecher in das Haus oder die Wohnung eindringen. Gekippte Fenster werden vor allem tagsüber von Einbrechern genutzt!

Lasse den Briefkasten leeren, wenn Du im Urlaub bist.

Wenn man für mehrere Wochen unterwegs ist, sammelt sich eine Menge Post im Briefkasten an. Beim Ausspähen von geeigneten Einbruchsobjekten sind überquellende Briefkästen eine tolle Einladung für Einbrecherbanden.

Bitten Sie Angehörige oder die Nachbarn die Briefkästen regelmäßig zu leeren.

Sollten man niemanden kennen, können Nachsendeaufträge der Post genutzt werden. Sollten man niemand kennen, können Nachsendeaufträge der Post genutzt werden.

“Präsentiere” nicht Deinen Wohlstand.

Der Porsche gehört in die Garage und nicht vor das Haus. Das Präsentieren von Wohlstand ist eine Einladung für Diebe und Einbrecherbanden.

Dort, wo “Wohlstand” offensichtlich präsentiert wird, sind sehr gute Sicherungsmaßnahmen gegen Einbrecher zu treffen.

Es sollten Alarmsystem mit Sabotageschutz ausgewählt werden, wie das Safe2Home Komplettsystem* Nur so kann man sicher sein, dass die Alarmanlage nicht von außen außer Betrieb gesetzt wird.

Bei größeren Anwesen können dafür leicht Kosten im mittleren fünfstelligen Bereich zusammenkommen. Vor allem professionelle Diebesbanden nehmen diese Objekte ins Visier und verwenden viel Zeit und Energie, um einen gut organisierten “Raubzug” zu planen und durchzuführen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Leider nur auf Englisch. Sehr schöner Test!

Installiere ein Kamerasystem mit dem Ihr Euer zuhause auch von unterwegs überwachen könnt.

Am Strand liegen und wissen, was zu Hause im Grundstück und Haus passiert. Das, was vor einigen Jahren noch unmöglich schien, ist heute leicht umzusetzen.

Mithilfe des Smartphones ist das mit der APEMAN 1080P WLAN Kamera* ganz leicht möglich. Man kann sich leicht auf einzelne Kameras “aufschalten”. Kopplungen mit einer Alarmanlage im Haus sind zu empfehlen!

Beklebe die Fenster mit Einbruchschutzfolie.

Diese Spezialfolie wurde für den “Durchwurfschutz” entwickelt. Oft werden Hämmer, Steine oder Blumentöpfe genutzt, um die Scheiben einzuwerfen.

Mit der Spezialfolie* ist das Einwerfen der Scheibe nicht mehr möglich. Die Widerstandskraft des Glases wird erheblich erhöht. Das Bekleben der Scheibe, kann man selber durchführen.

Installiere eine Alarmanlage mit Lichtsignal und Hupe an der Vorderseite des Hauses.

Ob es sich um eine Attrappe oder echte Alarmanlage handelt, spielt erst einmal keine Rolle. Wichtig ist, dass potentielle Einbrecher diese sehen können.

Nur so ist ein abschreckender Effekt garantiert. Zu empfehlen ist der Security Dummy von Honeywell*. Dieser sieht täuschend echt aus.

Diese Artikel könnten Dich auch interessieren

*Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen

4 Replies to “Wie kann man sein Haus gegen Einbruch sichern? 30 Tipss sofort umsetzbar! [2020] Neu”

  1. Ich danke Ihnen für den wertvollen Artikel. Gerade jetzt sollte man sein Haus unbedingt sichern. Die Einbruchszahlen steigen in Deutschland leiser stetig an.
    Mit besten Grüßen,
    Hannah

  2. Beim Einbruchsschutz sollte man auf keinen Fall am falschen Ende sparen. Da gibt es ja mittlerweile immer bessere Systeme.
    Mit besten Grüßen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.