Kartoffeln im September pflanzen: Bis wann im Herbst anbauen? [Neu]

Kartoffeln im September pflanzen: Bis wann im Herbst anbauen? [Neu]

Kartoffeln im September pflanzen. Bis wann im Herbst anbauen?

Diese Frage habe ich mir gestellt und ein Experiment zur Pflanzung von Kartoffeln im Herbst gestartet.

Speisekartoffeln gehören zu den beliebtesten heimischen Knollenfrüchten. Nach der Entdeckung Amerikas kamen die Knollenfrüchte nach Europa.

Die Erdäpfel, wie sie auch genannt werden, bestehen aus Stärke, Eiweiß, Ballaststoffen und haben einen hohen Anteil an Vitamin C und vielen wertvollen Mineralstoffen.

Mit einer durchschnittlichen Entwicklungsdauer von etwa 100 Tagen für Frühkartoffeln, hat man schon nach wenigen Wochen eine reiche Ernte im Garten.

Die meisten Hobbygärtner wissen, dass eine zweite Kartoffel-Aussaat von Juni/Juli/ bis Anfang August möglich ist. Bis zu einer Bodentemperatur von 8 Grad Celsius können Kartoffeln angebaut werden.

Doch was passiert, wenn man Kartoffeln erst im September in die Erde bringt?

Ist mit einem Ernteergebnis zu rechnen oder ist eine Kartoffelsaat im Herbst vergebene Mühe?

Wir werden es herausfinden. Los geht’s!

kartoffeln-im-september-pflanzen
Kann man wirklich Kartoffeln im Herbst pflanzen? Hier seht ihr mich im Garten bei meinem Kartoffel-Experiment.

Kann man Kartoffeln im Herbst pflanzen?

Ja, man kann Kartoffeln im Herbst pflanzen. Abhängig von der Bodentemperatur und den ersten Nachtfrösten, ist eine kleine Kartoffelernte Ende November möglich.

Zur Pflanzung sollten Kartoffelsorten mit einer Entwicklungszeit von unter 90 Tagen verwendet werden.

Wie lange kann man noch Kartoffeln pflanzen?

Man kann Kartoffeln bis Juli problemlos pflanzen. Sorten, welche im August gelegt werden, könnten durch schlechte Witterungsbedingungen nicht mehr gänzlich ausreifen.

Verwenden sollte man sehr frühe Kartoffelsorten mit einer Entwicklungszeit von unter 90 Tagen.

Die Kartoffeln sollten vorgekeimt sein, damit die Knollen schneller austreiben können. Es sollte ein sonniger Standort mit leichtem Boden gewählt werden.

Kann man im Juli noch Kartoffeln pflanzen?

Ja, man kann im Juli noch Kartoffeln pflanzen. Frühe Sorten mit einer Entwicklungszeit von 90 bis 110 Tagen können dann Ende Oktober geerntet werden.

Auf eine ausreichende Wasserversorgung, ist während der Wachstumsphase der Knollen zu achten.

Kann man Kartoffeln im August pflanzen?

Ich empfehle Kartoffeln bis spätestens Anfang August zu pflanzen. Dann hat man noch gute Chancen, eine Kartoffelernte im November zu erhalten.

Man sollte nicht von einer sehr reichen Ernte ausgehen.

Bedingt durch die niedrigeren Temperaturen im Herbst und kürzer werdenden Tagen (weniger Licht), kann die Kartoffelernte etwas geringer ausfallen als bei Kartoffeln, welche im zeitigen Frühjahr gepflanzt werden.

Zur Aussaat sollten Kartoffelsorten kommen, die “sehr früh” oder “früh” sind. Diese wachsen schneller und haben eine kürzere Entwicklungsphase als mittlere oder spätere Kartoffelsorten.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Katoffeln im Herbst stecken. Das Experiment.

Kann man Kartoffeln im September pflanzen?

Ja, man kann Kartoffeln im September pflanzen. Für die Pflanzung sollte man sehr frühe Sorten verwenden, welche eine möglichst kurze Entwicklungszeit haben.

Sollte es einen sehr milden Herbst und einen späten Wintereinbruch geben, dann ist eine kleine Kartoffelernte im November möglich.

Das Risiko, dass die Kartoffelpflanzen durch Nachtfröste erfrieren, ist allerdings recht hoch.

Auch bei einem milden Herbst, ist nur mit einer mäßigen bis geringen Kartoffelernte zu rechnen.

Kartoffelsorten mit einer sehr kurzen Entwicklungszeit: Sehr frühe Sorten

Kartoffelsorten mit einer kurzen Entwicklungszeit von unter 90 Tagen werden auch “sehr frühe Sorten” genannt.

Sehr frühe Kartoffelsorten sind: Roter Erstling, Leyla, Annabelle, Belle de Fontenay, Finka, Orla und Solist.

Kartoffelsorten mit einer kurzen Entwicklungszeit: Frühe Sorten

Kartoffelsorten mit kurzen Entwicklungszeit von 90 – 110 Tagen werden auch “frühe Sorten” genannt.

Sehr frühe Kartoffelsorten sind: Belena, Cilena, Marabel, Princess.

Bei Wikipedia findest Du eine umfangreiche Übersicht vieler Kartoffelsorten. Klicke hier.

Frühkartoffeln spät pflanzen: Was ist zu beachten?

Du möchtest im Spätsommer oder im zeitigem Herbst Kartoffeln pflanzen? Dann solltest Du dafür sorgen, dass die Kartoffeln optimale Wachstums- und Standortbedingungen vorfinden.

Nur so kann eine kleine Ernte im Spätherbst erzielt werden.

Vorkeimen der Saatkartoffeln

Die Kartoffeln sollten vorgekeimt sein, dadurch sind die Knollen früher erntereif. Außerdem wird das Risiko von Krankheiten minimiert.

Standort, Boden und Düngung

Es sollte ein vollsonniger Standort im Garten gewählt werden. Kartoffeln sind recht robuste Pflanzen, die keiner besonderen Pflege bedürfen.

Leichte und lockere Böden sind zu bevorzugen. Lehmige und schwere Böden mit Staunässe sind für den Anbau von Kartoffeln nicht geeignet.

Der Boden sollte im Vorfeld gut gedüngt werden. Pro Quadratmeter empfiehlt sich im Frühjahr die Einarbeitung von 2 bis 2,5 l Stallmist oder Kompost.

Es kann zusätzlich Stickstoffdünger wie TerraDomi Ammonsulfatsalpeter N26 Stickstoff-Dünger* ausgebracht werden. Dieser beugt zuverlässig Mangelerscheinungen vor.

Wasserversorgung

Kartoffeln sollten regelmäßig gegossen werden. Eine Wassergabe aller 3-4 Tage ist in trockenen Phasen anzuraten. Die Pflanzen sollten morgens oder abends gegossen werden.

Können Kartoffelpflanzen Frost vertragen?

Wenn man Kartoffeln im Herbst pflanzt, dann können im Oktober die ersten leichten Nachtfröste ein Problem sein.

Kartoffelpflanzen können Temperaturen bis ca. -2 Grad tolerieren. Dabei kann es aber zu einer Unterbrechung im Wachstum der Kartoffeln kommen.

Genau das möchten wir bei der späten Pflanzung im Spätsommer oder Frühherbst vermeiden.

Deshalb sollten bei angekündigten ersten leichten Nachtfrösten im Herbst die Pflanzen mit einer Folie oder einem Vlies geschützt werden, um Frostschäden zu vermeiden.

Ich empfehle dieses Winterschutzvlies*. Es hat ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und eignet sich optimal zum Abdecken der Kartoffelpflanzen bei Temperaturen von unter 0 Grad Celsius.

Kann man Kartoffeln im Herbst im Topf Pflanzen?

Ja, man kann Kartoffeln in Töpfen und Kartoffeltaschen im zeitigen Herbst pflanzen. Der Vorteil ist, dass bei drohenden ersten leichten Nachtfrösten die Töpfe oder Kartoffeltaschen ins Haus geholt werden können.

Mit dieser Methode können Kartoffeln bis spät ins Jahr angebaut werden. Gerade für Balkonbesitzer ist das eine sehr interessante Methode, um die Nachtschattengewächse im späten Herbst ernten zu können.

Es sollte darauf geachtet werden, das die Töpfe und Kartoffeltaschen einen sehr sonnigen Standort haben.

Die Tonsooze Pflanztasche 3 er Set für Kartoffeln* und Tomatenpflanzen sind sehr robust verarbeitet und können jedes Jahr wieder verwendet werden.

Welche Temperaturen vertragen Kartoffelpflanzen?

Kartoffelpflanzen können Temperaturen bis max. -3 Grad Celsius vertragen. Nach einem leichten Nachtfrost können dunkle Verfärbungen an den Blättern der Kartoffelpflanzen entstehen. Diese wachsen im Regelfall wieder heraus.

Bei Temperaturen weniger als -3 Grad Celsius kann die gesamte Kartoffelpflanze erfrieren und die Pflanze wird sich nicht wieder erholen.

Deshalb sollten Kartoffelpflanzen mit Abdeckungen und Vliesen gegen Fröste geschützt werden.

Was macht man, wenn die Kartoffelpflanze im Herbst erfroren ist?

Ist die Kartoffelpflanze durch Nachtfröste im Herbst erfroren, dann hast Du 2 Möglichkeiten.

Möglichkeit 1: Mit einer Grabegabel erntest du bis dahin gewachsenen Kartoffeln und verbrauchst diese zeitnah.

Möglichkeit 2: Du lässt die Kartoffeln im Boden.

Sollte es im Winter keinen schweren Bodenfrost geben, dann werden diese im zeitigen Frühjahr austreiben und Du kannst die Kartoffeln im Juni des Folgejahres ernten.

Diese Artikel könnten Dich auch interessieren

ameise-an-gurken

AMEISEN AN GURKENPFLANZE – STOPP! DIESE MITTEL HELFEN! Jetzt lesen

blattlauese-gefaehrlich

BLATTLAUS-PLAGE WAS TUN: 7 BESTEN HAUSMITTEL ZUR BEKÄMPFUNG Jetzt lesen

rollrasen-rudi.de

*Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.