ratten-nachbarn-bekaempfen-vorbeugen

Wie Ratten vom Nachbarn bekämpfen? [Neu] 2020

Wie Ratten vom Nachbarn bekämpfen?

Dein Nachbar entsorgt Speisereste auf dem Kompost und hat eine Hühnerhaltung?

Müllberge, Sperrmüll und Essensreste werden achtlos auf dem Nachbargrundstück entsorgt. Das Gelände gleicht einer Müllkippe?

Das sind paradiesische Zustände für Ratten. Kein Wunder das die Nager auch am helllichten Tag unterwegs sind.

Du solltest unbedingt mit Deinem Nachbarn sprechen und ihn auf den Rattenbefall aufmerksam machen.

Außerdem solltest Du das zuständige Ordnungsamt oder Gesundheitsamt telefonisch oder per E-Mail über die Rattenplage informieren.

Sind die Nager im Grundstück nebenan, dann werden die Schädlinge früher oder später auch auf Dein Grundstück kommen.

Deshalb solltest Du Rattengift (Rodentizide) in Köderboxen auslegen (Köderboxen schützen Hunde und Katzen davor, dass Gift zu fressen).

Alternativ kannst Du auch Rattenfallen im Grundstück aufstellen.

Ein Rattenbefall in Grundstück und Garten ist kein Spaß und kann gefährlich für Dich und Deine Familie werden.

In diesem Artikel erfährst Du, was Ratten anlockt.

Wie man einen Rattenbefall vorbeugt?

Welche Mittel zur Rattenbekämpfung wirklich wirksam sind.

ratten-nachbar-bekämpfen
Wie Ratten vom Nachbarn bekämpfen?

Rattenbefall auf Privatgrundstücken – Wer ist verantwortlich?

Liegt ein Rattenbefall auf einem Privatgrundstück vor, liegt die Verantwortung für die Rattenbekämpfung im Verantwortungsbereich des Eigentümers.

Spreche unbedingt mit Deinem Nachbarn über das Rattenproblem.

Dieser ist im Sinne des Infektionsschutzgesetzes dazu verpflichtet, Maßnahmen zur Rattenbekämpfung durchzuführen.

Diese Maßnahmen dienen der Sicherheit der Bewohner und des allgemeinen Gesundheitsschutzes.

Ob der Eigentümer die Maßnahmen selbst anwendet oder durch einen professionellen gewerblichen Schädlingsbekämpfer durchführen lässt, ist dem Eigentümer überlassen.

Der gewerbliche Fachhandel bietet vielfältige Mittel zur Schädlingsbekämpfung an, welche für den Privatgebrauch zugelassen sind.

Diese Mittel können im Gartencenter oder Baumarkt erworben werden. Vor dem Einsatz der Giftköder sollte man sich genau über die Anwendung informieren.

Beobachte, ob Dein Nachbar wirklich Maßnahmen zur Rattenbekämpfung durchführt!

Ist ein Rattenbefall meldepflichtig?

Ja, ein Rattenbefall ist meldepflichtig. Ratten sind Überträger von gefährlichen Krankheiten. Daher sollte die zuständige Behörde darüber informiert werden. Ein Rattenbefall sollte dem zuständigen Ordnungsamt oder dem Gesundheitsamt gemeldet werden.

Ratten im eigenen Grundstück vorbeugen

Folgende Präventionsmaßnahmen solltest Du umsetzen, damit keine Ratten auf Dein Grundstück gelockt werden:

Mülltonnen sollten mit einem Stein oder einem Fahrradschloss gesichert werden.

Keine Speisereste auf dem Kompost entsorgen.

Keine Speisereste in der Toilette entsorgen.

Kein Haustier- oder Vogelfutter offen auslegen.

Alle Versteckmöglichkeiten für Ratten auf dem Grundstück beseitigen (Holzhaufen, Müllhaufen, wilde Müllkippen).

Müll erst am Tag der Abholung nach draußen stellen.

Türen oder bodennahen Fenster schließen, damit die Ratten nicht in das Haus eindringen können

Die Toilette mit einer Rückstauklappe sichern, damit die Ratten nicht aus der Kanalisation durch das Klo und in das Bad eindringen können

Eine Wildkamera installieren und nachts das Grundstück überwachen, um zu kontrollieren, ob die Nager schon auf dem Grundstück aktiv sind.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Rattenplage auf einem Grundstück.

Die 3 besten Mittel zur Rattenbekämpfung

Solltest Du Ratten auf Deinem Grundstück entdecken, solltest Du umgehend Maßnahmen zur Bekämpfung der Nager einleiten.

Ich stelle Dir die 3 besten Mittel gegen Ratten für den Privatgebrauch vor.

1. Giftköder gegen Ratten

Beim Einsatz von Giftködern, bist Du verpflichtet diese nur in einer gesicherten Box auszulegen. Das schreibt der Gesetzgeber vor!

Mit einer Köderbox schützt Du Wild- und Haustiere vor einer Vergiftung. Katzen oder Hund könnten die Köder fressen und vergiftet werden.

Erneuere das Gift aller 3-4 Tage und trage dabei Handschuhe. Ratten sind intelligente Tiere und nehmen Deinen Geruch wahr, legst Du die Köder mit bloßen Händen aus.

Brumolin Rattenköder* sind eine gute Empfehlung und können inklusive passender Köderbox gekauft werden. Die Dosierung ist einfach, da die Köder schon vorportioniert sind.

2. Schlagfallen gegen Ratten

Bei einem Rattenbefall werden Schlagfallen im Haus und im Garten ausgelegt. Schlagfallen sind eine gute Option für die Bekämpfung einzelner Ratten.

Das Gardigo professionelle Rattenfalle 5er Set* ist hierbei zu empfehlen.

Erdnussbutter, Nuss-Nougat-Creme und Schokolade sind hervorragend als Ködermittel geeignet.

Hat man einen schweren Rattenbefall, sollte man Giftköder anwenden.

3. Ultraschallvertreiber gegen Ratten

Zur Unterstützung Deiner Bekämpfungsmaßnahmen kannst Du Ultraschallvertreiber anwenden. Diese senden Ultraschallwellen aus, welche die Nager vertreiben.

Die Schallwellen sind für das menschliche Gehör nicht wahrnehmbar.

Stelle den Ultraschall Vertreiber auf Deinem Grundstück auf.

TIPP: Du kannst den Ultraschall Vertreiber auf das Nachbargrundstück ausrichten und so eine „Ultraschallsperre“ aufbauen.

In meinem Garten verwende ich den VOSS.sonic 2000* und bin sehr zufrieden mit dem Gerät.

Dieser wird über Solar betrieben. Einfach in die Erde einstecken, einschalten und fertig.

Die Schallwellen wirken nicht nur gegen Ratten, sondern auch Mäuse.

Solltest Du Probleme mit Ratten in der Garage oder im Wohnhaus haben, empfehle ich den Pest Detective Ultraschall*.

Die Kleinstgeräte sind nur für die Anwendung im Innenbereich geeignet!

Warum sind Ratten auf Nachbars Grundstück?

Unhygienische Zustände und ein reiches Nahrungsangebot sind der Grund für die Anwesenheit von Ratten.

Im folgenden Abschnitt erkläre ich Dir, welche Dinge Ratten anziehen.

Folgende Dinge locken Ratten an:

Die Entsorgung von Lebensmitteln in der Toilette.

Speisereste auf dem Kompost.

Vogelfutter im Garten.

Offenes Haustierfutter (Hundefutter/Katzenfutter)

Übervolle Mülltonnen.

Wilde Müllkippen auf dem Grundstück bieten Versteckmöglichkeiten für die Haus- und Wanderratte.

Nutztierhaltung.

Haltung von Kleintieren wie Kaninchen oder Hühnern, deren Futterreste sind eine willkommene Nahrungsquelle.

Nicht beräumtes Fallobst von Obstbäumen.

Wie viel kostet eine professionelle Rattenbekämpfung?

Eine professionelle Rattenbekämpfung durch einen gewerblichen Schädlingsbekämpfer kostet zwischen 300 – 500 Euro.

Was tun, wenn der Nachbar nicht bekannt ist?

Ist der Grundstückseigentümer des Nachbargrundstücks nicht bekannt, solltest Du Informationen über den Grundstücksbesitzer bei Hausbewohnern und Nachbarn einholen.

Kannst Du nicht herausfinden, wer der Eigentümer ist, dann informiere das zuständige Ordnungsamt über die Rattenplage auf Nachbars Grundstück.

Sind Ratten im Haus, im Garten und auf dem Grundstück gefährlich?

Ja, Ratten im Haus, im Garten und auf dem Grundstück sind gefährlich!

Wusstest Du, dass Ratten hunderte von Krankheiten auf den Menschen übertragen können?

Sind die Ratten auf dem Nachbargrundstück, dann ist es nur ein Katzensprung bis zu Dir.

Haben sich die Ratten einmal festgesetzt, ist es sehr schwer diese wieder zu vertreiben.

Ratten bekommen bis zu zwölfmal Nachwuchs im Jahr

Ein Rattenpaar kann bis zu 750 Junge pro Jahr produzieren. Unterschätze deshalb auf keinen Fall das Problem!

Die intelligenten Allesfresser sind ständig auf der Suche nach neuen Futterquellen und erkunden neugierig das umliegende Gebiet.

Rattenbefall auf städtischen Grundstücken – Was tun?

Bei einem Rattenbefall auf öffentlichen/städtischen Grundstücken ist die Stadt oder Kommune zu Rattenbekämpfungsmaßnahmen verpflichtet.

Städtische Grundstücke sind Parks, Schulen, Gehwege, öffentliche Schulen usw.

Das Ordnungsamt ist umgehend per Telefon oder E-Mail über den Rattenbefall zu informieren.

Was mögen Ratten überhaupt nicht?

Den Geruch von Neemöl und Terpentin mögen Ratten überhaupt nicht.

Wenn Du damit getränkte Lappen auslegst, womöglich auch noch in die Nähe des Rattenbaus, werden sie es sich dreimal überlegen, ob sie bleiben.

Da Ratten sensibel auf Gerüche reagieren, meiden sie auch bestimmte Gewürze: Chilipulver wird gar nicht gern gerochen oder aufgenommen.

Verstreust Du es auf den Laufwegen der Ratten, bleiben Reste des Gewürzes in ihrem Fell hängen. Putzen sich die Nager, gibt es ein grauenhaftes Geschmackserlebnis.

TIPP: Es ist wichtig zu wissen, dass Hausmittel bei einem schweren Rattenbefall nicht ausreichend sind.

Zu groß ist die Gefahr einer Rattenplage auf dem eigenen Grundstück.

Produktempfehlung zum Schutz vor Ratten

Wildkamera

Zur Kontrolle, ob Ratten auf Deinem Grundstück unterwegs sind, kannst Du eine Wildkamera aufstellen. Damit kann man ebenfalls Waschbären und anderen ungebetenen Gästen auf die Spur kommen.

Ich nutze seit vielen Jahren die Secacam in meinem Garten.

Mit der SECACAM Mobile – 3G Wildkamera* kannst Du Dir die Bilder direkt auf Dein Handy schicken lassen. Die Kamera ist der Testsieger der deutschen Jagdzeitung.

wildkamera-ratten-baum
Eine Wildkamera hilft Ratten nachts auf dem Grundstück aufzuspüren.

Rattengift für das Haus

Für die Anwendung in Gebäuden empfiehlt sich SBM Protect Home Ratten Portionsköder*. Diese sind für Trocken- und Feuchträume wie Keller oder Dachböden anwendbar.

Diese Artikel könnten Dich auch interessieren

ratte-im-bad

Ratten im Bad – Was tun? Jetzt lesen!

eine-ratte-springt-durch-ein-fenster

Können Ratten durch gekippte Fenster springen? Jetzt mehr erfahren

ratte-frisst-koerner

Sind Ratten gefährlich für Menschen? Jetzt mehr erfahren

*Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.