Darum solltest Du Dir keinen Teelicht-Ofen zum Heizen kaufen! 100%

Darum solltest Du Dir keinen Teelicht-Ofen zum Heizen kaufen! 100%

Alternative Heizquellen sind beliebter denn je. Gerade bei Selbstversorgern und Minimalisten sind Teelichtöfen der neueste Schrei.

Mit Kerzen eine Heizung ersetzen, das wäre doch zu schön um wahr zu sein. Ist es auch!

Bevor Du Dich vorschnell für den Kauf eines Teelichtofens entscheidest, lies diesen Artikel und erfahre, ob Teelichtöfen wirklich halten was sie versprechen. Los geht´s!

Darum solltest Du Dir keinen Teelicht-Ofen kaufen!
Darum solltest Du Dir keinen Teelicht-Ofen kaufen!

Warum kann man mit einem Teelichtofen keinen Raum heizen?

Ein Teelichtofen erzeugt bei vier brennenden Teelichtern etwa 160 Watt. Man geht davon aus, dass ein einzelnes Teelicht eine Heizleistung von ungefähr 40 Watt hat.

Das 160 Watt nicht ausreichen, um einen Raum spürbar zu erwärmen, versteht sich von selbst. Selbst wenn man die Anzahl der Teelichter verdoppelt. Auch 320 Watt Heizleistung können keinen Raum erwärmen.

Als Beispiel für einen Raum mit einer Größe von 20 Quadratmeter und einer Deckenhöhe von 2,50 m benötigt man ca. 1500 W Heizleistung.

Unter folgendem Link können sie die Leistung berechnen, welche für das heizen eines Raumes gebraucht wird. Heizleistung berechnen.

Das Tongefäß hat einen Speichereffekt – Mehr auch nicht.

Es ist es unmöglich, dass vier Teelichter, die unter einem Tonbehälter stehen, mehr Wärme erzeugen, als frei stehend.

Der Tonbehälter wirkt nur als Wärmespeicher, jedoch erzeugt er keine zusätzliche Wärme.

Was haben wir in der Schule gelernt? Genau, den Energieerhaltungssatz. Dieser besagt:

“…,dass die Energie eine Erhaltungsgröße ist, dass also die Gesamtenergie eines abgeschlossenen Systems sich nicht mit der Zeit ändert.” (Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Energieerhaltungssatz)

Mehr ist dazu nicht zu sagen.

Warum meinen viele Menschen, dass ein Teelichtofen funktioniert?

Wärme aus nächster Nähe

Der Teelichtofen wird meist auf einem Tisch platziert. Sitzt man nun am Tisch, dann hat man ein wohliges Gefühl von Wärme, welche der Teelichtofen abstrahlt.

Ähnlich würde es sich mit Kerzen verhalten, welche auf dem Tisch stehen. In nächster Nähe spürt man einen Heizeffekt.

Sobald man aber vom Tisch aufsteht, ist dieser Effekt verflogen. Die Wärmeleistung reicht einfach nicht aus, um die weiter weg liegenden Bereiche des Raumes zu heizen.

Um einen Raum zu heizen, bräuchte man mehrere Teelichtöfen, welche im Raum an verschiedenen Stellen platziert werden. Dann sind “Heizeffekte” denkbar.

Möglicher Sauerstoffmangel im Raum

Folgender Punkt ist zu beachten: Viele Kerzen verbrauchen Sauerstoff. Dieser muss durch regelmäßiges Lüften zugeführt werden. Ansonsten kann die Sauerstoffkonzentration im Raum gefährlich abfallen.

Durch das Lüften dringt erneut kalte Luft in den Raum und macht den Heizeffekt zu nichte.

Ist ein Teelichtofen umweltfreundlich?

Nein, ein Teelichtofen ist nicht umweltfreundlich. Bedenkt man wie schnell Teelichter abgebrannt sind, weiß man auch, dass eine Menge Müll durch einen Teelichtofen entsteht. Nachhaltigkeit sieht anders aus.

Was macht dann einen Teelichtofen einzigartig?
Was macht dann einen Teelichtofen einzigartig?

Was macht dann einen Teelichtofen einzigartig?

Feuer im Kamin
Gründe für einen Teelichtofen

5 Gründe für einen Teelichtofen

1. Entspannung pur

Den Teelichtofen macht das Material derart einzigartig. Der terrakottafarbene Ton strahlt eine besonders wohlige Wärme ab, die dazu einlädt nah vor dem Ofen zu sitzen und zu verweilen.

2. Gute Speicherung der Wärme

Das Material nimmt die Wärme an und gibt sie gleichmäßig an die Umgebung wieder ab. Außerdem hat der Ton das Vermögen Wärme zu speichern. Selbst seitlich im Raum wird Wärme abgegeben.

3. Keine Verbrennungsgefahr

Anders als bei einer Kerze läuft man zudem nicht Gefahr sich zu verbrennen.

4. Lagerfeueratmosphäre auf dem Tisch

Bei Teelichtern alleinig strahlt die Wärme punktuell lediglich nach oben ab. Wer Lagerfeuer-Atmosphäre mag, ist mit einem Teelichtofen definitiv bestens beraten.

5. Eine tolle Heizung für den Tisch

Gerade in der kalten Jahreszeit ist es demnach ein Genuss einen solchen Teelichtofen zu besitzen und sich die Hände zu wärmen. Als Heizung ist er dennoch nicht einzustufen, da er die Raumluft nur minimal erwärmen kann.

Kann man einen Teelichtofen selber bauen?

Ja, man kann einen Teelichtofen selbst bauen. Im folgenden Video gibt es eine Anleitung, wie man das machen kann.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bau eines Teelichtofens!

Kauf eines Teelichtofens

Wer jedoch einen echten Hingucker haben möchte, kann einen fertigen Teelichtofen kaufen. Das erspart nicht nur den Aufwand des Selbst Bauens, sondern er sieht auch noch richtig toll aus!

Als Geschenk in der kalten Jahreszeit ist er ebenfalls geeignet: Die Familie und Freunde werden begeistert sein! Dieser Teelichtofen aus Granit* hat ein ganz besonderes Design. Einfach nur schön!

7750 Euro jedes Jahr Sparen – So einfach geht es!

Was kosten Teelichtöfen?

Teelicht-Öfen kosten je nach Modell, zwischen 30 und 50 Euro.

Was kosten Teelichter?

100 Teelichter kosten etwa 7 Euro.

Kann man Teelicht-Öfen im Gewächshaus verwenden?

Ja, man kann Teelicht-Öfen im Gewächshaus verwenden. Gerade im späten Herbst, wenn die ersten Nachtfröste drohen, kann man die Pflanzen im Gewächshaus durch die Wärme mehrerer Teelicht-Öfen vor dem Frost schützen.

Ohne Heizung im Winter – So bleibst Du warm!

*Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen

Du würdest meine Arbeit sehr unterstützen, wenn Du diesen Artikel jetzt teilst und einen Kommentar mit Deinen Erfahrungen hinterlässt.

Der Artikel hat Dir gefallen.

Klicke auf 5 Sterne, wenn Dir der Artikel gefallen hat!

As you found this post useful...

Follow us on social media!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.